Der schnelle DSGVO-Tipp – Website verschlüsseln mit SSL/TLS

Der schnelle DSGVO-Tipp – Website verschlüsseln mit SSL/TLS

Befinden sich auf deiner Website Kontakt- oder Bestellformulare sowie Möglichkeiten zur Anmeldung oder Registrierung (Newsletter, etc.), dann müssen diese Prozesse durch eine verschlüsselte Verbindung (SSL/TLS) abgesichert und geschützt werden. Sofern du personenbezogene Daten abfragst, ist der Einsatz eines SSL- bzw. TLS-Zertifikates seit dem 25.05.2018 Pflicht!

Deshalb solltest du jetzt mit Hilfe eines SSL-Zertifikates deine Seite von http auf https umstellen. Die Ausrede, dass SSL-Zertifikate zu teuer seien, gilt nun auch nicht mehr. Mittlerweile gibt es sehr gute, kostenfreie SSL-Zertifikate, die du mit Hilfe eines Cert-Bots selbst erstellen und auf deinem Webserver implementieren kannst.

Übrigens: In den Browsern Google Chrome, Firefox oder MS-Edge werden unsichere Verbindungen mittlerweile sehr unschön und wenig vertrauenerweckend gekennzeichnet.

Wenn du Unterstützung bei der Erstellung eines kostenfreien Zertifikates brauchst, sprich uns gerne an oder sende uns eine Nachricht an hallo(at)widilo.de.